GRÜNE KREISTAGSFRAKTION RHEIN-NECKAR

Name: Ursula Schmollinger, Dr. med.

Geburtsjahr: 1955

Kontakt: Ausoniusstraße 73, 68526 Ladenburg // Tel: 06203 12895

Ausbildung/ Beruf: Fachärztin für Anästhesie, Zusatzbezeichnung Homöopathie

Wahlkreis Edingen-Neckarhausen - Ilvesheim - Ladenburg

Funktionen/Mitgliedschaften im Kreistag           

Ausschüsse/Beiräte/Aufsichtsräte:

Ausschüsse: Soziales und Jugendhilfeausschuss

Weitere politische Ämter/Mitgliedschaften:

Mitglied im  Verein Partnerschaft Garango-Ladenburg e. V.; Ehrenamt: seit 25 Jahren im Elternbeirat der Musikschule der Stadt Ladenburg, davon die letzten 16 Jahre als Vorsitzende

Schon früh war ich aktiv in der Anti-AKW-Bewegung und in der Arbeit der Friedensinitiativen. Von daher war es für mich auch konsequent in die Partei die GRÜNEN einzutreten, was bereits 1980 der Fall war. Mein Mann (s.u.) und ich waren in einem AK, der den damaligen Heidelberger Landtagsabgeordneten Holger Heimann in gesundheits- und sozialpolitischen Fragen beratend unterstützt hat.

Von 1985 bis 1989 habe ich bereits schon einmal ein grünes Kreistagsmandat innegehabt und war damals Mitglied im Sozialausschuss. Dort bin ich auch jetzt wieder tätig sowie im Jugendhilfeausschuss. Als Ärztin und Mutter von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und als Oma liegen mir diese Themen besonders am Herzen.

Verheiratet bin ich seit 1979 mit Martin Schmollinger, der auch seit 1980 Mitglied der GRÜNEN ist und seit 1984 kommunalpolitisch aktiv ist v.a. als GR in Ladenburg.

Neben meiner Arbeit als Anästhesistin kam ich 1991 mit der Homöopathie in Kontakt, zunächst als Patientin, dann habe ich mich in diesem Bereich fortgebildet und 1996 die Zusatzbezeichnung Homöopathie bei der Landesärztekammer erworben. Eine Heilmethode, die in der Lage ist, die Selbstheilungskräfte von kranken Menschen zu mobilisieren und bei Erfolg den v.a. auch dauerhaften Einsatz von Medikamenten entbehrlich machen kann, ist nicht nur für die betroffenen Patienten von Vorteil, sondern ist auch aus ökonomischen (reduzierte Behandlungskosten) und ökologischen (Arzneimittelrückstände in der Umwelt) Gründen sinnvoll.

In meiner knapp bemessenen Freizeit gehe ich gerne Fahrrad fahren, schwimmen und wandern, vor allem aber fotografiere ich sehr gerne vorzugsweise Motive aus der Natur. Eine weiteres Hobby ist Musik, aber dazu fehlt leider komplett die Zeit.